Paracelsus schule Vertrag kündigen

Letztlich ist eine effektive Kommunikation mit der Fakultät entscheidend, um Misstrauen und Skepsis zu vermeiden, unabhängig davon, ob sich eine Schule für den Vertrag oder den Weg ohne Vertrag entscheidet. Und wie jedes Rechtsdokument sollten Lehrerverträge regelmäßig von Schulberatern überprüft werden, um sicherzustellen, dass sie auf dem neuesten Stand sind. Auf der anderen Seite können schlecht ausgearbeitete Arbeitsverträge für Lehrkräfte das Recht der Schulen, während des Schuljahres Änderungen an den Lehrkräften vorzunehmen, stark einschränken, selbst wenn es im besten Interesse einer Schule ist, dies zu tun. Mangelhafte Kündigungsklauseln sind die Hauptschuldigen; sie enthalten oft eine vage Sprache in Bezug auf die Umstände, unter denen der Vertrag eines Fakultätsmitglieds mittelfristig gekündigt werden kann. Manchmal schränken sie die Möglichkeiten einer Schule so stark ein, dass ein Problemlehrer weitergeführt wird, nur um einen möglichen Verstoß gegen Vertragsansprüche zu vermeiden – ein Ergebnis, das oft nicht im besten Interesse von Schülern, Eltern und sogar anderen Fakultätsmitgliedern ist. 2007 schrieben Erik Gunderson und Sarah Brooks ihren Sohn für ein weiteres Jahr an der Park West Montessori School ein, einer Vorschule an der Upper West Side von Manhattan. Sie legten eine Kaution von 4.700 US-Dollar der 19.300 US-Dollar-Unterricht. “Familien sollten ein detailliertes Papier oder einen elektronischen Datensatz erstellen, der dokumentiert, wann und wie sich ihre Umstände geändert haben und wie sich die Schule reagiert hat”, sagte Dr. Khan. “Aber am Ende des Tages ist ein Verstoß ein Verstoß, und die Eltern sollten bereit sein, den vollen Betrag zu zahlen.” Dann klagten Friends auf 28.700 US-Dollar.

Nach den Gerichtsunterlagen der Schule hatten die Langbecker Isabella nach dem Back-out-Termin zurückgezogen. “Es war hässlich, schlecht, verheerend”, sagte Frau Langbecker. “Die Freundesgemeinschaft war meine Gemeinschaft.” Im Jahr 2008 arbeitete Frau Langbecker in Immobilien, und ihr Mann begann ein Unternehmen. Wegen der Finanzkrise ließ sie ihre Tochter Isabella sich bei New Explorations Into Science, Technology and Math oder NEST+m bewerben, einer selektiven öffentlichen Schule an der Lower East Side. Als Isabella Tage nach der Rückkehr von Friends akzeptiert wurde, sagte sie, sie rief Freunde an, um zu sagen, dass sie zwar nicht glaube, dass Isabella NEST+m besuchen würde, aber sie planten, zur Orientierung zu gehen, um es zu überprüfen. Das Gericht befand, dass die Schule berechtigt war, ein summarisches Urteil zu verkünden, mit dem die erste Widerklage von Corwins wegen Nichterbringung angemessener Dienstleistungen abgewiesen wurde. Das Gericht stellte auch fest, dass die Corwins keine Beweise dafür vorgelegt haben, dass die liquidierte Schadenersatzklausel tatsächlich eine Strafe war. Die Schule legte in Form einer eidesstattlichen Versicherung des Schulleiters den Nachweis vor, dass die Schule im Voraus finanzielle Verpflichtungen auf der Grundlage der Einschreibung der Schüler eingeht. Daher war die Schule berechtigt, ein summarisches Urteil über ihre Verletzung des Vertragsanspruchs zu fällen. Auch die anderen Gegenansprüche wegen Verletzung der Vertraulichkeit und der Anwaltskosten scheiterten. Die vertragliche Frist, zu der eine Familie für ein Jahr Unterricht auf der Suche ist, variiert: in Mandell ist es im März; an der Riverdale Country School ist es der 31.

Mai; und an der Dreifaltigkeitsschule ist es im Juli. Wenn Eltern ihre Kinder vor Ablauf der Frist zurückziehen, verlieren sie nur ihre Kaution, in der Regel mehrere tausend Dollar. In der Regel müssen Eltern jedes Schuljahr einen neuen Vertrag unterzeichnen. Die überwiegende Mehrheit der US-Unternehmen beschäftigt Arbeitnehmer auf “Nach-Belieben”-Basis. Die bedeutendste Ausnahme von dieser allgemeinen Regel? Unabhängige Schulen. Kathy Roemer, Geschäftsführerin der Twin Parks Montessori Schools, zu denen park West gehört, sagte, die Kaution der Gundersons sei nicht zurückerstattet worden. Das Gericht wies die Gegenklage der Schule für den verbleibenden Unterricht zurück, und während Dr. Roemer dieses Urteil als “gegen das Grundvertragsrecht verstoßend” bezeichnete, verfolgte die Schule den Fall nicht, weil “der Betrag zu klein war”. Im Februar 2011 wurde Nicole Smolowitz` Sohn in die Mandell School an der Upper West Side aufgenommen. Sie unterzeichnete einen Vertrag und zahlte die Kaution von 7.500 US-Dollar. Seit 2009 haben mindestens vier Privatschulen in New York City – Mandell, Friends Seminary, Claremont Prep (heute Léman Manhattan Preparatory School) und das Little Red School House und die Elisabeth Irwin High School – Eltern auf Unterricht verklagt.

Comments are closed.